Neuigkeiten von der 1. Mannschaft

PUNKTETEILUNG BEIM MITFAVORITEN

1-Mannschaft-2011-12PUNKTETEILUNG BEIM MITFAVORITEN

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison war der SVR zu Gast beim Meisterschaftsmitfavoriten SG Habscheid.

 

Beide Mannschaften begannen die Partie abwartend und verhalten. Keiner wollte einen Fehler machen. So dauerte es etwa 20 Minuten, bis sich unsere Jungs zwei halbwegs gefährliche Chancen erspielten. Jeweils über außen kommend, fand der letzte Pass leider keinen Abnehmer. Die SG Habscheid hatte in Halbzeit eins die größte Gelegenheit, als eine Kopfballabwehr zu kurz geriet und ein Habscheider den Ball in den Winkel zielte. Tormann Andy Hilden konnte den Ball gerade noch an die Latte lenken, von wo der Ball wiederrum einem Gegner vor die Füße fiel. Dieser jagte das Leder aber über das Tor. Im Großen und Ganzen hatten unsere Jungs aber das Spiel im Griff und die bessere Spielstruktur.

 

Im Laufe der zweiten Hälfte verließ unser Team dann mehr und mehr der Mut und die Zuversicht. Immer mehr Fehler schlichen sich ein. Die Laufbereitschaft und der Wille ließen nach. Erklärbar sicherlich mit der zunehmenden Härte des Gegners, und die dadurch entstandene Hektik. Aber auch bestimmt mit fehlender Fitness. Hier macht sich das unregelmäßige Training vieler Akteure bemerkbar. So kam es, das Habscheid Morgenluft witterte und langsam das Spiel bestimmte. So fiel auch folgerichtig das 1-0 über unsere linke Abwehrseite. Nach einer Flanke knallte der gegnerische Stürmer den Ball ins Tor. Einige bekamen den Rückwärtsgang erst ganz langsam rein, Andere versuchten es erst gar nicht. Langsam erholten sich unsere Spieler von dem 0-1 und versuchten nochmal mehr für die Offensive zu tun. Beinahe unerwartet fiel dann das 1-1 Über die linke Seite wurde sich schön durchgespielt. Eine Musterflanke von Stefan Settels verwertete Dominik Grün in der Mitte mit einem schönen, unhaltbaren Kopfball. Nach dem Ausgleich wurde die Partie dann noch härter und hektischer. Leider ließen wir uns hiervon, aber auch sicherlich von den Provokationen, anstecken und auch einschüchtern. In dieser Phase hatten wir einige heikle Situationen zu überstehen und hatten auch das Quäntchen Glück, um einen Punkt mitzunehmen. Tragisch ist, das sich Johannes Berg mit der letzten Aktion des Spiels schwer verletzte. Er köpfte eine Flanke nach hinten und rasselte dabei mit einem gegnerischen Spieler zusammen. Leider musste er mit einem Krankenwagen nach Trier transportiert werden. Die gute Nachricht ist, dass er abends wieder nach Hause konnte. Trotzdem wird er uns wohl einige Wochen fehlen.

 

Fazit: Sicherlich ist es schwer gegen einen Gegner zu spielen, der fast über die gesamte Spieldauer Manndeckung spielt. Zurechtgekommen sind wir auch nicht mit der Härte des Gegners, obwohl die Spieler davon in Kenntnis gesetzt wurde. Das ist aber keine Erklärung für die mangelnde Laufbereitschaft und Bewegung in der Offensivbewegung.

 

Wenn man sich vorne nicht bewegt, ist es unmöglich von hinten ein Spiel aufzubauen. Da nützen alle Seitenwechsel nichts, wenn man vorne keine Anspielmöglichkeiten hat. Die Forderung einiger Zuschauer kann man teilweiseverstehen, wenn sie sich wünschen, dass man mehr nach vorne spielen soll. Aber nur mit Kommentaren „spielt die Bälle nach vorne“ ist keinem geholfen. Sie sollten eher mal das komplette Spielfeld sehen und die an diesem Tage mangelnde Bewegung. Und eines steht so fest wie es nur fest stehen kann: Lange und unkontrollierte Bälle werden von hinten raus nicht gespielt!! Sicherlich in der Not. Sicherlich wenn Jemand frei steht oder als seltenen Überraschungsmoment. Ansonsten aber nicht.

 

Am kommenden Samstag spielt unsere erste Mannschaft in Rittersdorf gegen den FC Karlshausen. Anpfiff ist um 20 Uhr. Alle Sponsoren, Gönner und Freunde des SV Rittersdorf sind an diesem Familientag recht herzlich eingeladen.

 

Bei diesem Spiel wird auch unser neues Flutlicht erstmals in Gebrauch kommen. Hierüber freuen wir uns ganzbesonders.