Neuigkeiten von der 1. Mannschaft

SCHWÄCHELNDER SPITZENREITER

k-CIMG2020SCHWÄCHELNDER SPITZENREITER

 

Das Spiel unserer SG vergangenen Sonntag in Steffeln gegen die SG Auel glich mehr einer gemĂŒtlichen Kaffeefahrt, denn einem entschlossenen fußballerischen Auftritt. Die Mannschaft fand ĂŒber 90 Minuten nie zu Ihrem Spiel. Zu Unkonzentriert und vor allem TrĂ€ge agierten unsere Jungs, so als hĂ€tten sie die Strecke Rittersdorf – Steffeln zu Fuß bewĂ€ltigt. Nichts desto Trotz ergaben sich in HĂ€lfte Eins mehrfach gute bis sehr gute Gelegenheiten in FĂŒhrung zu gehen. Vom Gastgeber kam in Puncto Offensive relativ wenig. Ein Hauch von Gefahr strahlten nur lange BĂ€lle aus. Aber das Spielchen ist man mittlerweile vom Gegner gewohnt. Trotzdem agierte unsere Defensive hierbei ungewohnt

unkonzentriert. Eine unserer Chancen nutzte dann in der 37. Minute Dominik GrĂŒn zur FĂŒhrung. Im 16er wurde er frei gespielt, umspielte den Torwart und schob den Ball an zwei Gegenspielern vorbei ĂŒber die Linie. Mit diesem knappen Ergebnis ging es in die Pause.

 

 

Direkt nach Wiederbeginn ergab sich fĂŒr Mario Prennig die große Chance zum beruhigenden 2-0. Von der Strafraumgrenze ĂŒberlupfte er den heraus eilenden Torwart. Allerdings ging der Ball anschließend Ă€ußerst knapp auch am gegnerischen Kasten vorbei. Wie aus dem Nichts dann der Ausgleich fĂŒr den Gastgeber. Eine Ecke auf den kurzen Posten ĂŒberraschte unsere Defensive und irgendwie bugsierte ein Aueler den Ball per Kopf ins Tor. In der Folgezeit das gleiche Bild. Unsere Mannschaft mĂŒhte sich ein brauchbares Spiel aufzuziehen, was aber wie erwĂ€hnt am heutigen Tage nicht gut gelang. Aber auch in dieser Phase hatten unsere Spieler einige sehr gute Torchancen, die aber allesamt fahrlĂ€ssig vergeben wurden. Das passte recht gut in das heutige Bild. Auf der anderen Seite immer wieder lange BĂ€lle in Richtung Andy Hildens Tor. Eine viertel Stunde vor Spielschluss wurde dann die Vierkette aufgelöst. Den restlichen Dreien hĂ€tte zu diesem Zeitpunkt eigentlich wie besprochen klar sein mĂŒssen, dass man im Zentrum nĂ€her zusammen rĂŒckt. Aber auch diese Maßnahme wurde vermisst, als ein weiterer langer Ball unseren alleine im Zentrum stehenden KapitĂ€n ĂŒberraschte. Den schnellen gegnerischen Angreifer konnte er dann nur noch per elfmeterreifes Foul stoppen. Vom Punkt aus ging Auel in der 83. Minute mit 2-1 in FĂŒhrung. Die verbleibenden Spielminuten versuchten unsere Jungs nochmals alles, allerdings, unter anderem auch mangels Zeit, ziemlich planlos. Die zweite Saisonpleite war perfekt.

 

 

ResĂŒmee: Nach vielen Siegen und teilweise begeisternden Spielen spielte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag sicherlich keinen guten Fußball und ließ in vielen Phasen der Partie alle nötigen Eigenschaften vermissen, um zum Sieg zu kommen. Aber es geben Tage, an denen trotz allem BemĂŒhen nicht viel bis nichts gelingt. Dies war so ein Tag. Gestehen wir alle dem Team mal solch einen Auftritt zu. Dies soll allerdings nicht dazu fĂŒhren den Rest der Saison einfach austrudeln zu lassen. Erreicht ist rein noch gar nichts. Und man kann nur davor warnen den Eindruck einer bisher super gespielten Saison durch mangelnden Einsatz, lascher Einstellung und Arroganz in den letzten Tagen zu versauen! Es wĂ€re eine Schande wenn man den Ertrag aus monatelanger harter Arbeit binnen kĂŒrzester Zeit zunichte macht.