Herzlich Willkommen beim SV Rittersdorf 1958 e.V.

Der Sportplatz in Rittersdorf hat ein neues Flutlicht

k-Rittersdorf FlutlichtDer Sportplatz in Rittersdorf hat ein neues Flutlicht. RWE Deutschland unterstĂŒtzt Gemeinde bei der Modernisierung.

Rittersdorf. PĂŒnktlich zur dunklen Jahreszeit geht auf dem Sportplatz in Rittersdorf ein Licht auf. Mit UnterstĂŒtzung von RWE Deutschland hat die Gemeinde die rund 30 Jahre alte Flutlichtanlage modernisiert. Nach der Inbetriebnahme verfĂŒgt der SV Rittersdorf nun ĂŒber einen nach Wunsch jederzeit beleuchteten Fußballrasenplatz. Dies ermöglicht insbesondere den aktiven Spielern jeder Altersgruppe einen erweiterten Spiel- und Trainingsbetrieb gemĂ€ĂŸ der Norm des DFB fĂŒr LigaplĂ€tze. Auch die benachbarte Grundschule profitiert mit ihren Schulsportangeboten von der Modernisierung des Trainingsplatzes.

 

 

Die gemeindliche Maßnahme mit Gesamtkosten von rund 28.500 Euro wurde aus dem Förderprogramm „KEK – Kommunales Energie-Konzept“ der RWE Deutschland mitfinanziert. DarĂŒber hinaus packten die Mitglieder des Sportvereins tatkrĂ€ftig bei der UmrĂŒstung mit an. Auch zahlreiche Firmen aus Rittersdorf und Umgebung wie Urmes Elektro, Kessler Dachbau, J.R. Bau und Hartmann Elektro engagierten sich bei der Modernisierung, zum Teil auch im ehrenamtlichen Rahmen. Heute konnten sich OrtsbĂŒrgermeister Walter Heyen und ReprĂ€sentanten von RWE persönlich ein Bild von den Vorteilen der neuen Flutlichtanlage machen. So senkt die UmrĂŒstung des Flutlichtes die Stromkosten der Gemeinde kĂŒnftig um rund 25 Prozent. Gleichzeitig verfĂŒgt die Flutlichtanlage nun ĂŒber eine mehr als doppelt so hohe Lichtausbeute.

 

 

 

„Wir sind stolz darauf, dass die Rittersdorfer Fußballer nun auch im Dunklen ihren Sport ausĂŒben können. Dies passt perfekt zu den beruflichen Verpflichtungen von vielen Spielern und Trainern“, erlĂ€uterte OrtsbĂŒrgermeister Walter Heyen. Er ergĂ€nzte: „Dass die neue Flutlichtanlage dabei den Stromverbrauch senkt und die AttraktivitĂ€t der Gemeinde hebt, ist ein schöner Nebeneffekt.

 

 

“RWE Deutschland bietet den Kommunen, die einen Konzessionsvertrag mit RWE besitzen, das Förderprogramm „KEK – Kommunales Energie Konzept“ an. Es beinhaltet Lösungen und Produkte, mit denen sich Kommunen fit fĂŒr die Energiezukunft machen. Gefördert werden Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Infrastruktur. Das umfasst etwa die Steigerung der Energieeffizienz kommunaler GebĂ€ude und Einrichtungen, wie in diesem Fall bei einer Flutlichtanlage.

 

 

Bild:  Auf dem Sportplatz in Rittersdorf ist ein Licht aufgegangen: Nach der Installation einer leistungsstarken Flutlichtanlage rollt der Ball jetzt auch zu jeder Tageszeit auf dem Rasenplatz und ermöglicht den erweiterten Spiel- und Trainingsbetrieb beim SV Rittersdorf 1958.Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Infrastruktur. Das umfasst etwa die Steigerung der Energieeffizienz kommunaler GebĂ€ude und Einrichtungen, wie in diesem Fall bei einer Flutlichtanlage.