Herzlich Willkommen beim SV Rittersdorf 1958 e.V.

Ostermontag Heimspiel gegen Oberweis

1-Mannschaft-2011-12

 

Schweres Stück Arbeit gegen starke Oberweiser!

 

Am Ostermontag hatte man in Rittersdorf die spiel- und kampfstarke Reserve der SG Oberweis zu Gast. Es entwickelte sichin den ersten zwanzig Minuten eine Partie, in der unsere Jungs fast alles im Griff hatten und auch gut nach vorne spielten. So gelang in dieser Phase auch das 1-0 von Nici Nosbisch nach einem feinen Spielzug über die Außenpositionen. Doch anstatt Sicherheit, verlieh diese Führung Unsicherheit und Unordnung. Die Oberweiser kamen nun besser in das Spiel und übernahmen zusehends das Kommando. Unsere Spieler müssen sich hier den Vorwurf gefallen lassen nur noch reagiert und in allen Mannschaftsteilen zu passiv agiert zu haben. Es ist immer ein schlechter Rat Dinge einfach auf sich zukommen zu lassen und dann später überrascht zu werden. Die Überraschung folgte auch prompt in Form des 1-1. Dieser Ausgleich bahnte sich auch förmlich an. Wer weiß wie das Spiel geendet hätte, wäre Oberweis mit einer 1000%-tigen Chance in Führung gegangen. Wie oder was der gegnerische Stürmer sich bei dieser Szene dachte fragen sich einige wohl heute noch. Jedenfalls konnte unser Libero Sebastian Zeimantz noch irgendwie dazwischen funken und so einen Treffer vermeiden. Und es kam dann wie es kommen musste… Einen schnell vorgetragenen Konter nutzte Rene Lamberty zur schmeichelhaften 2-1 Führung. In den letzten Minuten der ersten Hälfte hatten dann beide Teams nicht mehr die zwingenden Aktionen. Nach Wiederbeginn merkte man der SG Oberweis an, dass sie gewillt waren die Partie zu drehen. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte waren unsere Jungs in allen Belangen unterlegen. Nur langsam bekam man wieder Zugriff auf das Spiel. Sorgen bereitete allerdings in manchen Phasen immer noch die Abwehr, die mit den schnellen und wendigen Angreifern ihre Mühe hatten. Auf der anderen Seite boten sich unseren Jungs immer wieder gute Kontermöglichkeiten, die leider mal wieder kläglich vergeben wurden. Bis auf eine Ausnahme. Andy Berg nutzte nach einem Zuspiel über außen die Verwirrung der gegnerischen Abwehr und schob aus kurzer Distanz zum 3-1 ein.

Es ist mittlerweile wirklich ein sehr großes Ärgernis, wenn man sieht das die Defensive mit großem Engagement die Bude dicht hält, und die Offensive die sich bietenden Konter- und Torchancen fahrlässig und leichtfertig vergibt. Mit Hacke, Spitze kann man in der Thekenmannschaft spielen, aber nicht wenn es um Punkte geht und man ein Ziel vor Augen hat!! Mit Konzentration und unbedingtem Willen hätte man dieses Spiel mit Sicherheit viel früher entscheiden und den Sieg höher gestalten können.

 

Am kommenden Sonntag ist die zweite Mannschaft des SV Speicher zu Gast. Drei Punkte sind Pflicht – ohne wenn und aber!!

Einige unserer Spieler haben hier etwas gut zu machen und ihren Einsatz so zu gestalten, dass dieser auf dem gleichen Level wie dem der anderen ist.