Herzlich Willkommen beim SV Rittersdorf 1958 e.V.

Am Ostersamstag gegen Ernzen ein Arbeitssieg!

1-Mannschaft-2011-12Gegen Ernzen ein Arbeitssieg!

 

Nach nochmaliger zweiwöchiger Spielpause, der Winter meint es heuer gut, durften unsere Spieler am Osterwochenende endlich wieder den Ball kicken. Und das direkt in zwei Spielen. Am Ostersamstag ging es ins „Felsenstadion“ zu Ernzen. Was man schon vor Spielbeginn ahnte, und worauf alle sich eingestellt hatten, traf auch ein. Man fand ein nahezu unbespielbares Spielfeld vor und einen Gegner, der, bespickt mit dem einen oder anderen Spieler der ersten Mannschaft, mit allen verfügbaren Mitteln versuchte unser Offensivspiel zu unterbinden. Ein Fußball-Leckerbissen hatten die Zuschauer somit nicht zu erwarten.

Dennoch spielten unsere Jungs auf diesem Platz hohes Risiko nach vorne und versuchten stets das Tempo hoch zu halten, was auch prompt direkt zu Beginn zu guten Chancen führte. Leider war es wieder das alte Lied der mangelnden Chancenverwertung. So lief man der Führung lange hinterher. Die SG Ernzen stand auf dem kleinen Platz tief in der eigenen Hälfte und operierte nur mit langen Bällen – überwiegend über deren Keeper, der mit Abschlägen fast das ganze Spielfeld überbrückte. Unnötigerweise ging es torlos in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Die Überlegenheit wurde zunächst nicht in Tore umgemünzt.

In der 70. Minute war es dann aber doch soweit. Guido Paulus wurde mal wieder über rechts frei gespielt, drang in den 16er ein nachdem er in den Rücken des Gegners kam und überlupfte den heraus kommenden Tormann. Der Ball trudelte ins Netz. Weitere Gelegenheiten blieben nun nicht nur aufgrund unserer Inkonsequenz ungenutzt. Der ansonsten gut und ausgeglichen pfeifende Unparteiische war zweimal nicht auf der Höhe als einmal Rene Lamberty im 16er klar von den Beinen geholt wurde und als ein anderes mal ein Verteidiger einen Kopfball von Nici Nosbisch mit der Hand von der Linie kratzte. So endete das Spiel mit dem knappsten aller Ergebnisse. Der Sieg war hoch verdient. Das es „nur“ 1-0 endete kann man den Jungs nicht unbedingt vorwerfen.