Herzlich Willkommen beim SV Rittersdorf 1958 e.V.

ERSTE SAISONNIEDERLAGE KEIN BEINBRUCH

k-IMG 0251ERSTE SAISONNIEDERLAGE KEIN BEINBRUCH

 

Das vergangene Meisterschaftsspiel bedeutete auch zugleich die erste Saisonniederlage als Neuling in der B-Klasse. Gegen den gastgebenden FSV Eschfeld tat sich die Mannschaft zunächst äußerst schwer. Trotz dem Wissen, dass man gegen diese kampfstarke Truppe dagegen halten musste, ließ man dem Gegner zu viel Raum und Zeit. Man hatte einfach keinen Zugriff. Folgerichtig fiel in der 30. Minute das 1-0 für die Heimmannschaft. Dieser Rückstand rüttelte unsere Jungs dann etwas wach und sie kamen besser ins Spiel. Resultat hieraus war der Ausgleich durch Mario Prennig, der einen tollen Pass von Christian Schares aufnahm und den Ball über den Torwart lupfte. Bis zur Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel, wobei unser Team die Sache nun gut im Griff hatte.

 

Nach dem Seitenwechsel ein völlig anderes Bild. Unsere SG übernahm das Zepter und erspielte sich in der Folgezeit einige hochkarätige, darunter auch einige 100 %-tige, Chancen. Leider wurden diese nicht verwertet, was auch an der guten Verfassung des Eschfelder Schlussmannes lag (siehe hierzu auch Überschrift „Spiel des Tages“ auf der Sportseite des TV, Ausgabe Montag). Mitten in diese spielerisch sehr guten Phase unserer Elf fiel dann das zu diesem Zeitpunkt unverdiente 1-2. Bei einem Eckball schlief die komplette abwehrende Abteilung. Dieser Rückstand schockte unser Team und es fand anschließend nicht mehr in ihren Rhythmus. Trotzdem versuchte die Mannschaft weiter nach vorn zu spielen und den erneuten Ausgleich zu erzielen, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Die Verunsicherung war nun zu groß. Die Vorentscheidung folgte dann erneut durch eine Standardsituation. Johannes Berg verlängerte einen Freistoß ins eigene Netz. Kurz darauf hieß es 4-1 als unsere nun entblößte Abwehr einen langen Ball auf dem mit Regen gedrängten Rasen falsch berechnete und der Eschfelder Stürmer keine Mühe hatte ein zu netzen. Was nun folgte glich dann eigentlich mehr einer Sportfest-Kickerei, denn einer ernsthaften Aufholjagd. Für unsere SG sorgte nur noch Ingo Grün mit dem 2-4 für etwas Ergebniskosmetik. Am Ende des Tages hieß es dann 2-6 aus unserer Sicht.

 

 

FAZIT: Das Ergebnis spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wieder. Nutzen unsere Jungs eine oder zwei der sehr, sehr guten Torchancen nach dem Seitenwechsel geht sie sicherlich nicht als Verlierer vom Platz. Andererseits wurde von der kompletten Mannschaft über 90 Minuten zu wenig investiert sodass die Niederlage als verdient zu bezeichnen ist. Die Defensive muss von der kompletten Mannschaft ernsthaft betrieben werden. Ebenso dürfen sich Abwehrspieler auch mal nach vorne einschalten. Hält man das Spielfeld als Mannschaft eng, fällt dies um so einfacher. Doch es standen alle Mannschaftsteile zu weit auseinander. Kurz um – alles was man vor dem Spiel besprochen hatte, wurde größtenteils nicht umgesetzt.

 

Diese erste Niederlage tut weh, nicht nur der Höhe wegen. Allerdings sollte jeder, der für unsere Jungs und die SG ein Herz hat, realistisch genug sein um zu wissen, dass irgendwann die erste Pleite eintrifft. Wir als Aufsteiger sollten nicht so vermessen sein zu meinen, dass das Team jetzt einfach mal so durch marschiert. Weitere Rückschläge werden natürlicherweise folgen. Unsachliche Kritik hilft dem Team nicht weiter !!

 

 

Nichtsdestotrotz muss jetzt von der Mannschaft gegen den nächsten Gegner, die SG Herforst, eine Trotzreaktion erfolgen. Die Gefahr besteht ansonsten das man in Fahrwasser gerät, das man im Allgemeinen „Abstiegskampf“ nennt. Dies gilt es unbedingt zu vermeiden. Das Potenzial für dies zu vermeiden hat die Truppe allemal.

Anpfiff gegen die SG Herforst ist am Sonntag, 28.09. um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Rittersdorf.